Einkaufen bis 22 Uhr

Langer Einkaufssamstag in Ostheim - am 11.11.2017
Erstmals findet in Ostheim ein langer Einkaufssamstag statt. Damit geht der Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost neue Wege und ersetzt seinen bisherigen verkaufsoffenen Sonntag. Die Idee dazu wurde im Zusammenhang mit den Streitigkeiten zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Stadt um die Genehmigung verkaufsoffener Sonntage geboren. 


Varianten von Krautwickeln

 
 
 
 
 
 
 
 
Essen für den guten Zweck in der Friedenau
Männer an die Kochtöpfe! So könnte das Fazit des diesjährigen Krautwickelwettbewerbs lauten. Denn nach der Verkostung der sechs eingereichten Rouladen lagen klar die Exemplare der beiden männlichen Teilnehmer vorne. Die Gäste hatten ebenso wie die Juroren viel Spaß an dem Abend in der Friedenau, der einen Erlös von mehr als 1300 Euro einbrachte. 
Spannend ist der Wettbewerb für einen guten Zweck alle Jahre wieder. „Es ist immer wieder eine Überraschung dabei“, bestätigte Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier aus eigener Jury-Erfahrung. So gab es auch schon mal Krautwickel mit thailändischem Einschlag oder mit Schokosoße. „Wir sind dankbar, dass wir jedes Jahr ein paar Leute finden, die ihre Zeit opfern und die Krautwickel machen“, betonte Friedenau-Wirt Georg Chatzitheodoru, der zusammen mit einigen Gästen vor 17 Jahren das Event aus der Taufe gehoben hat und bis jetzt die treibende Kraft ist. Seine Küche verköstigt dann immer die Gäste – dieses Mal waren es um die 120 – mit einem Krautwickel und Kartoffelpüree, in der Hoffnung, dass sie eine großzügige Spende geben. Gesammelt wurde das Geld dieses Mal für die Mobile Jugendarbeit Stuttgart-Ost, die sich und ihre Arbeit auch vorstellte. 


Kiosk oder Betonbau

Land will im Schlossgarten etwas tun
Der Grillplatz und der Kiosk im Schlossgarten sind schon lange sanierungsbedürftig. Auch im Stuttgarter Bürgerhaushalt stand der Wunsch nach einer Verbesserung an dieser Stelle immer wieder weit oben. Jetzt wird das Land als Eigentümerin endlich aktiv, ist mit seinem Entwurf aber bei der Stadtverwaltung durchgefallen. Der Bezirksbeirat will sich in dieser Situation in keine Ecke drängen lassen.


Alles neu bei Beauty Balance

Carola Kiesel lädt zum Tag der offenen Tür
Neue Tapeten, neue Böden, neue Türen und neue Möbel: Dass sich bei Beauty Balance einiges getan hat, fällt sofort auf, wenn man Carola Kiesels Kosmetikstudio betritt. Auf den zweiten Blick kann man auch einige brandaktuelle, neue Geräte entdecken. 
Immer auf dem allerneusten Stand: Diesem Ziel hat sich die Kosmetikerin schon immer verschrieben. Jetzt hat sie viel Geld und Herzblut investiert und neben einigen Neuanschaffungen bei den Geräten auch ihre Räume kräftig aufpoliert. Das Ergebnis kann man am Samstag, 8. Oktober am Tag der offenen Tür von 12 bis 18 Uhr anschauen. Viele Kundinnen sind auch schon in den vergangenen Wochen vorbeigekommen und haben die helleren, größer wirkenden Räume bewundert. Weiß ist die dominante Farbe, dazu kommt frisches Grün, das sich im frechen Muster der Tapete, an der Theke und in vielen Details wiederfindet. 


Privates Grün soll öffentlich werden

Else-Kienle-Staffel und Umfeld 
Verpachtete Gärten oder öffentliches Grün? Diese Frage stellt sich im Bereich der Else-Kienle-Staffel hinter der hauswirtschaftlichen Schule, die im Zug des Sanierungsgebietes Stöckach umgestaltet wird. Martin Holch vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung trug im Bezirksbeirat verschiedene Varianten vor und erhielt ein klares Votum für eine öffentliche Grünanlage mit einer Struktur, die an private Streuobstwiesen oder „Stückle“ erinnert. Der Nachbarschaftsgarten soll dabei erhalten bleiben.
An die Else-Kienle-Staffel grenzt auf einer Seite der Nachbarschaftsgarten, auf der anderen liegen vier derzeit privat verpachtete Grundstücke mit unterschiedlichem Pflegezustand. Ihre Verträge müssten im Zug einer Umwandlung gekündigt werden. Die Abwägung zwischen öffentlichem und privatem Grün sei schwierig, sagte Holch und betonte, es sei das Ziel, „in der Stadterneuerung keine Verlierer zu produzieren“. Deren Zahl wäre in diesem Fall aber überschaubar. Und für eine öffentliche Nutzung spreche, dass gerade für Bewohner in diesem Bereich die nächste Grünfläche teilweise mehr als 500 Meter entfernt ist: „Das ist eine extreme Unterversorgung.“ 


Durchweg einstimmig

Vorstandswahlen beim HGV Stuttgart-Ost
Es war eine harmonische Sitzung und ein ebensolches Ergebnis: Bei seiner Hauptversammlung hat der Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost den Vorstand entlastet und neu gewählt. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden – bei jeweils eigener Enthaltung - einstimmig gewählt. 
Thomas Rudolph, seit 2009 in diesem Amt, bleibt damit Vorsitzender mit den Stellvertretern Sebastiano Barresi und Heinz Härle. Ursula Fechner ist weiterhin als Schatzmeisterin für die Finanzen zuständig, Margit Burkhardt bleibt Schriftführerin. 


Seiten

Subscribe to HGV-Stuttgart-Ost RSS