Es weihnachtet - unsere Geschenktipps

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die meisten Leute haben schon alles, was sie brauchen. Und doch will man mit einem Geschenk gerne eine Freude machen, will, dass es originell und ungewöhnlich ist. Wir haben beim Rundgang in den Gablenberger und Ostheimer Fachgeschäften die Experten gefragt: Was würden Sie unter den Weihnachtsbaum legen? Was können Sie empfehlen? Im Folgenden stellen wir die Tipps der Einzelhändler zusammen. Lassen Sie sich inspirieren und vor allem vor Ort beraten – denn die Fachleute haben noch viel mehr auf Lager. 

Überraschung beim Aufklappen
An diesen Büchern werden nicht nur Lesehungrige ihre Freude haben. Anstatt Buchstaben bieten die antik anmutenden Bändchen in ihrem Inneren Platz zum Verstauen von Kleinigkeiten. Die hochwertig gestalteten Schatullen machen sich im Bücherregal ebenso gut wie auf einer Ablage. Mit ihrem Preis von unter zehn Euro eignen sie sich auch wunderbar als schöne, weiterverwendbare Verpackung, zum Beispiel für Gutscheine, ein Geldgeschenk oder Schmuck. „Man kann sie noch füllen, das ist ja das Schöne“, sagt Sybille Metzler, in deren Geschäft Metzler Schönes Wohnen es die Ergänzung zur Hausbibliothek zu kaufen gibt. 
(gesch-metzler)
Abseits des Mainstreams
Gold, Silber, Diamanten und Brillanten – Michael Harnisch hat sie in seinem Sammler Eck parat. „Weihnachten ist die Zeit des Schmucks“, sagt er und kann das auch belegen. Laut einer neuen Erhebung seines Verbandes bauen Ketten, Armbänder & Co.  im Weihnachtsgeschäft ihren Anteil weiter aus und sind 2015 an den Spielwaren und den Kleidungsstücken vorbeigezogen und auf Platz 3 gelandet. Und im Sammler Eck Harnisch findet man Schmuckstücke abseits vom Mainstream. 
(gesch-sammlereck)
Rockig und mit Lokalkolorit
Rockige Zeiten haben Ka-rio-Ka und Chamäleon Highheels ausgerufen, mit ihren schönen, ungewöhnlichen Winterröcken. Jedes Unikat ist für 79 Euro zu haben. Am Donnerstag, 1. Dezember werden die flotten Röcke im Atelier für Mode & Schuhe in der Gablenberger Hauptstraße vorgestellt, natürlich kann man sie auch sonst zu den Öffnungszeiten anschauen und -probieren. „Wir decken bei der Größe eine breite Spanne ab, von 34 bis Größe 46“, betont Elke Hertig, die das Atelier zusammen mit Marilda Philipp führt. Als weitere Geschenkidee präsentiert sie das neu erschienene Buch „99 x Stuttgart, wie Sie es noch nicht kennen“ samt einem 20-Prozent-Gutschein fürs Geschäft. Das Buch der Stuttgarter Journalistin Annette Clauß und des Fotografen Olaf Krüger enthält Überraschendes und Unterhaltsames, auch für Einheimische – unter anderem einen Abschnitt über Ka-rio-Ka und Chamäleon Highheels. Wenn jemand dann noch eine Kleinigkeit oder eine Beigabe braucht, rät Elke Hertig zur Aloe-Vera-Handcreme, die fein duftet, schnell einzieht und für drei Euro zu haben ist. 
(gesch-karioka)
Von wegen Plastik
Es ist farbenfroh und robust wie Plastik, besteht aber aus biologisch abbaubaren Bambusfasern, die mit lebensmittelechtem Melamin gebunden sind: Biobu heißt die Geschirredition für die ganze Familie, die in einer chinesischen Manufaktur unter vorbildlichen Arbeits- und Umweltstandards produziert wird. Sie eignet sich bestens als Kinder- oder Campinggeschirr, findet Caroline Hatje vom Weltladen Gablenberg, wo es das Fair-Trade-Produkt gibt, aber auch für den ganz normalen alltäglichen Gebrauch. Schließlich ist Biobu sogar spülmaschinenfest. Abgesehen davon bietet der Weltladen wie immer eine große Auswahl an hübscher Advents- und Weihnachtsdeko, an schönen Tüchern und mehr. Auch Gutscheine in beliebiger Höhe sind zu haben. 
(gesch-weltladen)
Edles Accessoire zur Abendgarderobe
Die gehören zur festlichen Garderobe dazu, beiläufig unter den Arm geklemmt: „Clutch“ nennt man so eine elegante Unterarmtasche, die eigentlich keinen Tragegurt hat. Diese Modelle von Marco Tozzi verstecken allerdings in ihrem Inneren eine Tragekette, die bei Bedarf eingesetzt oder auch abgeknüpft werden kann. Andrea Klutt hat sie in „Der SchuhLaden“ in verschiedenen Designs, zu Preisen zwischen knapp 30 und knapp 40 Euro. „Und die passenden Pumps gibt’s auch dazu“, erklärt sie. 
(gesch-schuhladen)
Neues aus dem Weinkeller 
Trocken ist er, aber auch fruchtig, würzig und gehaltvoll: Sebastian Kühne von Basti‘s Getränke-Eckle empfiehlt einen Cuvée Pinot der Remstalkellerei, den er neu im Programm hat, als leckeren Tropfen zum Verschenken. Der Wein, der zur Edition „Zwei Sterne“ gehört, „ist erst ganz frisch auf dem Markt“, erklärt er. Für jüngere Weingenießer passt dagegen die Linie „Fresco“ besonders gut: feinfruchtig und eher lieblich,  mit frischem, peppigem Design. 
(gesch-getränke-eckle)
Ganz und gar kein Holzweg
„Die sitzen sehr leicht auf der Nase. Holz auf der Haut ist eine sehr angenehme Geschichte“, sagt Augenoptikermeister Jörg Aufrecht. Entsprechend beliebt sind zurzeit bei Optik Aufrecht Brillen aus Holz. Palisander, Kirschholz oder Wenge, einem afrikanischen Baum, immer aus FSC-zertifizierter Forstwirtschaft. Die Nasenauflage aus Ebenholz und das Federscharnier sorgen für guten Sitz, teilweise haben die Brillen einen Titanbügel. Urbanes Design, High-Tech und natürliches Holz sind die Grundlagen für die Firma Tree Spectacles, die in den Dolomiten produziert. 
(gesch-aufrecht)