Es geht um den Wickel

Tradition in der Friedenau
Die Titelinhaberin aus dem vergangenen Jahr, Roswitha Altmann, ist gemäß der Wettbewerbsregeln ohnehin wieder mit von der Partie. Aber sie wird Konkurrenz von fünf weiteren Hobby-Köchen und –Köchinnen bekommen, die schon in den Startlöchern stehen. Schon zum 17. Mal werden auch diesen Herbst in der Friedenau wieder Krautwickel verkostet und der oder die lokale Krautwickel-König/in gekrönt: Er oder sie bekommen den Wanderpokal mit dem fröhlichen Krautkopf, gestaltet von Cartoonist Peter Ruge, mit nach Hause. 

Die Wettbewerbsteilnehmer bringen ihre fertigen Wickel von zu Hause mit. Sie werden aufgewärmt und einer Jury aufgetischt, die nach genau definierten Kriterien für Hülle, Füllung, Soße und mehr Punkte vergibt.
Termin für den Krautwickelwettbewerb ist Sonntag, 15. Oktober ab 18 Uhr im Theater-Restaurant Friedenau in der Rotenbergstraße. Für alle Gäste wird die Restaurant-Küche auch dieses Jahr einen Krautwickel mit Soße und Kartoffeln auftischen – auf Kosten des Hauses, aber gegen hoffentlich großzügige Spenden, die für einen guten Zweck im Stadtbezirk gespendet werden. In der Vergangenheit kamen immer wieder stattliche Summen zusammen. Friedenau-Wirt Georg Chatzitheodoru empfiehlt den Gästen zu reservieren, da der Andrang groß ist, Telefon 262 6924.
 
Die Jury hat keine leichte Aufgabe. Foto: aia