Der Wind weht wieder von Ost

Frauenfußball Spvgg Stuttgart-Ost
Es ist vollbracht: Durch einen 2:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen den SV Eutingen gewinnen die Ostlerinnen die Verbandsliga. Die Erleichterung und Freude beim Team und den zahlreichen Fans war nach dem Schlusspfiff riesengroß. Niemand hatte die Mannschaft vor der Saison als Titelfavorit auf dem Zettel.
Nach einer überraschend positiven Hinrunde und Tabellenplatz 2 erwarteten nicht wenige einen Einbruch in der Rückrunde., zumal einige Spielerinnen in der Winterpause die Mannschaft verlassen hatten. 

Doch all diese Vorgänge schweißten die Ostlerinnen noch weiter zusammen und es entwickelte sich ein ganz besonderer Teamspirit. Nach dem Motto „Niemand ist größer als das Team“ überzeugte Ost vor allem mit mannschaftlicher Geschlossenheit.
Trainer Roland Filipovic, der erst einige Tage vor Saisonbeginn verpflichtet wurde, war überglücklich und sprach „von einer starken Saison, in der wir nicht durch individuelle Stärke, sondern durch das Kollektiv und den Teamgeist geglänzt haben.“
Nun spielt die Spvgg Stuttgart-Ost erstmals in der Oberliga. Mit viel Vorfreude aber auch mit Respekt geht man dieses Abenteuer an.
Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den treuen Fans, Freunden und Familien die sie auch bei den weitesten Auswärtsfahrten unterstützt und immer an die Mädels geglaubt haben. Gratulation an das Team aus Frommern-Dürrwangen zur Vizemeisterschaft und das spannende Duell bis zum Schluss. 
 
Kurze Chronik des Frauenfußballs bei der Spvgg Stuttgart-Ost
1996: Kathrin Mowlai, Elena Karagiannidis und Kathrin Harnisch nörgelten unentwegt an ihren Eltern herum. Sie wollten nicht mehr bei den Jungs spielen, sondern eine eigene Mädchenmannschaft. Ihre Hartnäckigkeit hat gesiegt. Es folgten in sechs Jahren vier Jugendmeistertitel bei den Mädchen.
2004:  Erste Frauenmannschaft
2005: Aufstieg in die Regionenliga
2007: Aufstieg in die Landesliga
2011: Aufstieg in die Verbandsliga
2018: Aufstieg in die Oberliga
Übrigens:
Kathrin Mowlai ist heute noch ein ganz wichtiges Mitglied dieser erfolgreichen Mannschaft, und Kathrin Harnisch kümmert sich als Mitarbeiterin in einer Orthopädiepraxis um die schnelle Heilung der Verletzten. 
 
Großer Jubel bei den Fußballerinnen. Foto: privat