Fotos auch analog oder als 3D-Würfel

Foto Hanauer nach wie vor am Ostendplatz
Passbild ist nicht gleich Passbild. Je nach Staatsangehörigkeit bestehen für das Ausweisfoto ganz unterschiedliche Vorgaben, genau wie bei Visaanträgen für verschiedene Länder. Gut, wenn man dann mit jemand zu tun hat, der sich auskennt und Erfahrung hat. „Wir machen das für alle Nationalitäten“, betont Maria Marino von Foto Hanauer. 

Ob biometrisches oder Baby-Passbild, ob quadratisches oder spezielle Größe: Das Team von Foto-Hanauer, zu dem neben Maria Marino auch Senior Fritz Hanauer, sein Sohn Patrick und Mitarbeiterin Brigitte Terlinden gehört, kennt sich aus. Die Passbilder sind zum sofort Mitnehmen, während Bewerbungsbilder nach der Aufnahme noch professionell am Computer bearbeitet werden. Und auch wenn das Geschäft nach seinem Umzug – einmal schräg über die Straße in die Landhausstraße 168 – nicht mehr ganz ebenerdig, sondern über drei Stufen zugänglich ist, konnte man bisher noch jeden Kinderwagen und jeden Rollstuhl nach drinnen holen. Auch Menschen mit Handicaps sind hier natürlich herzlich willkommen. 
Manche Kunden hätten allerdings noch nicht wahrgenommen, dass das Geschäft ein paar Meter weiter neu eröffnet hat, während sich am alten Standort nach der Renovierung jetzt ein vietnamesisches Restaurant befindet. „Wir sind nach wie vor mit der alten Mannschaft hier am Werk“, betont Patrick Hanauer. 
Neben dem Fotostudio ist das Ladengeschäft mit Fotoartikeln und Zubehör ein wichtiges Standbein. Hier gibt es Kameras und -Taschen, Bilderrahmen und Speichermedien und auch noch Filme für die Analog-Fotografie, in Farbe, schwarz-weiß oder auch für Sofortbildkameras. Gerade Jugendliche hätten zum Teil wieder viel Freude an der analogen Technik, sagt Fritz Hanauer. Zum Entwickeln abgeben kann man die Filme hier natürlich auch. Zusätzlich führt das Traditionsgeschäft Senioren-Handys, die gerne von älterer Kundschaft gekauft werden. 
Mit dem 3D-Fotowürfel in vielen Variationen kann das Geschäft ein Fotogeschenk anbieten, das es sonst fast nirgends gibt. Dafür wird lediglich ein Foto als Vorlage benötigt, am besten digital, „aber wir scannen es auch sein“, sagt Maria Marino. Seit einiger Zeit kauft das Fotogeschäft zudem alten Schmuck, Altgold und -silber gegen sofortige Baranzahlung an- Voraussetzung, der Verkäufer ist mindestens 18 Jahre alt.
Patrick Hanauer, Maria Marino und Fritz Hanauer (von links) vor dem neuen Geschäft. Foto: aia